PreferredViewer

Einstellung des Kartenviewers

Prinzip

Über das Geoportal.rlp werden grundsätzlich beliebig viele unterschiedliche Kartenanwendungen administriert und publiziert. Die Verwaltung und Freigabe dieser Anwendungen über das integrierte CMS erfolgt dezentral durch die datenbereitstellenden Organisationen (Mandanten).

Ein registrierter Nutzer kann bei Bedarf zwischen den ihm zur Verfügung stehenden Anwendungen wechseln. Einige Anwendungen dienen der Erfassung und Pflege von Objektinformationen (z.B. zu Bebauungsplänen, Flächennutzungsplänen o.Ä.) und sind speziell für diesen Anwendungsfall erstellt worden. Auf welchem Server die Datenbanken installiert sind und welche Organisation diese administriert ist egal. Die Objektverwaltung erfolgt über die international standardisierte WFS-T Schnittstelle und läuft über das http(s)-Protokoll.

Ein normaler Nutzer, der nicht autorisiert ist auf weitere Anwendungen zuzugreifen, hatte bis September 2019 nur eine Standardanwendung zur Auswahl ("Geoportal-RLP").

Mit dem Relaunch steht jetzt zusätzlich eine weitere Anwendung zur Verfügung, die ein moderneres Layout hat und außerdem die Option bietet den gesamten Bildschirm für das Kartenbild auszunutzen. An dieser Stelle noch mal großer Dank an die GDI-Hessen für Entwicklung dieser Anwendung!

Um die beiden Anwendungen unterscheiden zu können, wird der bisherige Kartenviewer jetzt mit Geoportal-RLP-Classic und die neuere Variante mit Geoportal-RLP-2019 bezeichnet.

Ein registrierter Nutzer kann jetzt in seinem Profil definieren, welchen der Viewer in der Standardeinstellung verwendet wird. Die Einstellung wird jedoch erst nach dem nächsten Login übernommen!

Hinweise zur Auswahl

Die Viewer unterscheiden sich grundsätzlich im Layout. Der neue Viewer bietet eine Vollbildkartendarstellung und integriert die bekannten Funktionen in den Menüpunkt Werkzeuge. Das Erscheinungsbild ist dadurch etwas aufgeräumter, jedoch benötigt man zwei anstatt bisher einen Klick um zur gewünschten Funktion zu gelangen.

Man kann weiterhin über den Anwendungsauswahl Button beliebig zwischen den Anwendungen wechseln. Das eingestellte Kartenset, sowie die digitalisierten Objekte bleiben dabei erhalten.

Mögliche Probleme

  • Für die Vollbildvariante wird ein schneller Internetzugang (16MBit+) empfohlen, da hier größere Datenvolumina übertragen werden
  • Es kann vorkommen, dass manche Kartenlayer nicht dargestellt werden können, weil der bereitstellende Dienst nicht in der Lage ist, die geforderte Pixelzahl mit einer Anfrage auszuliefern. (Die Umsetzung neuer deutscher Standards wird hier aber mittelfristig Abhilfe schaffen)


Geoportal-RLP-Classic


Altermapbender.png




Geoportal-RLP-2019


Neuermapbender.png